Gabrie­le Ber­­rer-Wal­l­­b­recht: »Per­len der alt­ori­en­ta­li­schen Poe­sie«

Haus Cajeth Has­pel­gas­se 12, Hei­del­berg, Ger­ma­ny

Gabrie­le Ber­rer-Wall­brecht über Fried­rich Rück­ert – Dich­ter, Über­set­zer und Sprach­ge­nie: Fried­rich Rück­ert (1788–1866) war ein Sprach­ge­nie, das sich mit mehr als 40 Spra­chen beschäf­tig­te, er gehört zu den Begrün­dern der deut­schen Ori­en­ta­lis­tik. Mit sei­nen Über­set­zun­gen alt­ara­bi­scher, per­si­scher und indi­scher Poe­sie und der enor­men Viel­falt sei­nes Werks begeis­tert der Dich­ter-Gelehr­te noch heu­te. Prä­sen­tiert wer­den Kost­pro­ben aus allen Schaf­fens­be­rei­chen die­ses außer­wöhn­li­chen Ori­en­ta­lis­ten.

C. F. Ramuz: »Sturz in die Son­ne«

Haus Cajeth Has­pel­gas­se 12, Hei­del­berg, Ger­ma­ny

1922, als der Roman erst­mals erschien, wuss­te C. F. Ramuz noch nichts von der Bedro­hung der glo­ba­len Erwär­mung, der wir heu­te gegen­über­ste­hen. Doch das düs­te­re Bild, das er in die­sem visio­nä­ren Text in sei­ner ein­zig­ar­tig ver­dich­te­ten Spra­che zeich­net, liest sich wie eine Pro­phe­zei­ung.